UAA auf Facebook

SCHRIFTEN

Neben seinen Reden und Aufsätzen zu allgemeinen Fragen der Architektur, veröffentlichte auch O.M. Ungers in den Jahrzehnten seiner beruflichen Tätigkeit eine Vielzahl von Büchern über Baukunst und den ihr benachbarten Gebieten. Diese geistigen Reflexionen bildeten die Basis seines Schaffens.

Das im Jahre 1982 zunächst in einer engl./ital. Übersetzung erschienene Buch „Die Thematisierung der Architektur“ formuliert am deutlichsten die Entwurfstheorie von Oswald Mathias Ungers. In ständigem Dialog mit seiner Frau erarbeitete er ein Buch, das seine Gedanken über Architektur wieder spiegelt, über die er in verschiedenen Zeiten seines Lebens nachgedacht hat. Dieses Werk bildet auch heute noch den Schlüssel zum Verständnis über Ungers architektonisches Denken das weit über das Fachliche hinausgeht.

„Architektur ist ein Geisteszustand, kein Beruf“ zitiert Liselotte Ungers den Baumeister Le Corbusier in ihrem Buch „Über Architekten – Leben, Werk und Theorie“. Es ist ein Werk, das sich mit den großen Baumeistern der abendländischen Kultur auseinandersetzt, die neben ihrer praktischen Tätigkeit auch ein theoretisches Werk hinterlassen haben.

Schriften von O.M. Ungers

The Urban Block and Gotham City
Metaphors & Metamorphosis

Studio Press for Architecture L.Ungers, Cologne / Germany 1978


The Urban Villa
A Multi Family Dwelling Type

Studio Press for Architecture L.Ungers, Cologne/Germany 1977


THE URBAN GARDEN
Summer Academy For Architecture 1978 in Berlin O.M.Ungers, H.F.Kollhoff, A. Ovaska

Studio Press for Architecture, Cologne / W.Germany


Morphologie CITY METAPHORS

Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln 1982


DIE THEMATISIERUNG DER ARCHITEKTUR

Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1983


Sieben Variationen des Raumes über die sieben leuchter der baukunst von john ruskin

Verlag Gerd Hatje, Stuttgart 1985


O.M.Ungers - 1951-1984 Bauten und Projekte

Friedr. Vieweg & Sohn Braunschweig/Wiesbaden, 1985


O.M.Ungers - Quadratische Häuser

Verlag Gerd Hatje, Stuttgart 1986


O.M.Ungers - APHORISMEN ZUM HÄUSERBAUEN

Friedr. Vieweg & Sohn, Braunschweig/Wiesbaden 1999


O.M.Ungers - ZWISCHENRÄUME

Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 1999


O.M.Ungers - 10 kapitel über architektur

DuMont Buchverlag, Köln 1999


Schriften von Liselotte Ungers

Kommunen in der neuen Welt

Verlag Kiepenheuer & Witsch,
Köln 1972


Die Rückkehr des roten Mannes
Indianer in den USA

Verlag Kiepenheuer & Witsch,
Köln 1974


Die Suche nach einer neuen Wohnform
Siedlungen der zwanziger Jahre damals und heute

Deutsche Verlags-Anstalt,
Stuttgart 1983


Über Architekten
Leben, Werk und Theorie

DuMont Buchverlag,
Köln 2002


Das UAA wird
gefördert von

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen